„Ja dann sprich doch mal Hochdeutsch“

Noch einmal in diesem Jahr möchte ich mich hier aus Berlin melden und euch von meinem Auslandsleben als Erasmusstudentin berichten. An der Uni gefällt es mir nun etwas besser. Ich hatte schon eine erste Prüfung, aber noch keinen Bescheid. Und beim Uni-Radio hat man mich sogar für meine Beiträge gelobt. Das war sehr schön. Nicht ganz ohne Stolz darf ich sagen, dass ich mich deutlich weniger oft, als meine deutschen Mitpraktikanten verspreche. Ach ja und da war noch dieses Gespräch: Er; „Süss, die Schweizer sprechen immer so langsam!“ Ich: „Auch nur, wenn sie Hochdeutsch sprechen.“ Er: „Ja dann sprich doch mal Hochdeutsch.“ Ich: „………..(grrrrrrrrr)“. Es scheint in Berlin geht man im Gegensatz zu Köln nicht bei Rot über die Strasse. Das wollte ich noch loswerden, bevor ich euch allen von Herzen eine schöne verbleibende Adventszeit wünsche und ganz schöne Weihnachten.