„Berlinow“ zum Letzten: I had the time of my life! Was ich vermissen werde und was ich nicht vermissen werde

Nun ist es soweit. Mein letzter Eintrag an euch aus Berlin. Die Zeit im neuen Jahr war sehr erfüllt. Es war wirklich nie langweilig. In Berlin ging es noch einmal drunter und drüber. Jedes Wochenende Party. Besonders lustig war auch das letzte. Ungeladen sind wir zu einer Motto-WG Party der Halbgötter und Saunaclubmitglieder. Überall halbnackte Gestalten und erotische Wandprojektionen. Das Paradies sozusagen. Hm, war ich noch im Green Door – „Best cocktails in Town“. Wer da rein will, muss erst an der Tür klingeln und wird dann vom Barkeeper auf Zielgruppentauglichkeit gemustert. Aber heee, ich trug das kleine Schwarze. Gestern war dann der Abschied von Elvira, die Gute zieht es heute schon nach Hause. Erstaunlich, wie sehr man sich in wenigen Monaten an einen Menschen gewöhnen kann. Die Stimmung ist zwei Wochen vor Abreise schon ein bisschen melancholisch. Ich weiß, dass ich wahrscheinlich nie wieder so eine aufregende, fast abartige Zeit haben werde. Persönlich hat mir dieser Aufenthalt viel gebracht und im Rückblick sicher auch fachlich so einiges. Was werde ich vermissen und in Erinnerung behalten? Dunkin`Donuts, das Gefühl abends in der S-Bahn, die Pulsader auf der Warschauer Brücke, 3 Euro Drinks, das göttliche Gefühl im Hochhaus stundenlang zu Elektro zu tanzen, WG-Parties, Open Minds, Sprachprobleme, Multikulti, die vielen lieben Menschen, die ich hier getroffen habe... und vieles mehr. Nicht vermissen werde ich: Die Hundescheiße überall (die an der Ecke sehe ich seit Oktober jeden Tag, sie ist schon ganz verdörrt), das Essen an der Uni, das Institut (rein physisch), Berliner Schnauze und die mit Spuke übersäten Bahnsteige. Ach ja, die Ost-Witze möchte ich euch nicht vorenthalten: Man kann überall ein Ost vor ein Wort setzten, wenn man dessen Qualität bemängeln möchte. Also ich schreibe gerade an einem Ost-Computer und in zwei Minuten schlinge ich Ost-Essen herunter. Haha, sorry den zwei Östlern unter euch, aber der Witz kommt nicht von mir. Vieles habe ich sicher vergessen, aber es würde auch den Rahmen der Mail sprengen. Ich freue mich auf euch in der Schweiz! Sabrina (I had the time of my life.....)