Paola Coppola's blog

Der Sommer in Berlin zwischen Vergangenheit und Zukunft – ein Abschied von den Berliner Zwischenwelten

Den letzten Sommer habe ich im Prenzlauer Berg gewohnt. Im Juli ist es das schönste, die Zeit im Mauerpark zu verbringen und einfach mit Freunden „rumzuhängen“ und auf der Wiese in der Sonne zu sitzen. Die Sonne ist für mich die größte Freude des Lebens. Mir gefällt die Atmosphäre im Mauerpark. Die Berliner in dieser Ecke der Stadt sind verrückt. Sie spielen, singen und quatschen hier bis der letzte Sonnenstrahl die Stadt verlassen hat. Die Schaukel im kleinen Gebirge des Mauerparks ist mein Reich. Von hier hat man „den Blick in die Vergangenheit“, denn hier stand die Mauer. Auf dem Flohmarkt hatte ich Fotos von diesem alten und faszinierenden Berlin gesehen.

Kategorien:

St. Patrick’s Day in Irland

Einen Monat voher in Berlin, hätte ich mir nicht vorstellen können, dass ich an der großen Party am St. Patrick’s Day in Derry als eine Protagonistin teilnehmen werde. Mit einen wunderschönen roten Kostüme angezogen, bin ich der Star der „Carnival Parade“ in Derry. Mein Chef, Nuala von der Festivals and Events Office der Derry City Council, wollte ein bisschen die internationale Stimmung beim St. Patrick’s Day Karneval einführen. Also organisiere ich selbst eine italienische und internationale Gruppe von 20 Studenten.

Kategorien:

Warum gibt es so viele Limousinen in Derry, einer kleinen Stadt in Nordirland?

Das habe ich in meinem ersten Monat in Derry mitbekommen: Es ist eine Gewohnheit hier, für junge Leute eine Party in einer Limousine zu feiern. Besonders am Wochenende kann es passieren, dass du von einigen verrückten Jungen aus einer Limousine gegrüßt wirst. „Hey, look at me!” Sie schreien im Chorus alle aufgeregt. Im Durchschnitt sind sie zwischen 14 – 16 Jahre alt.

Kategorien:

Wohnen in Berlin: Ich habe das echte Berlin entdeckt

Auf jeden Fall war es ein aktives Leben hier. Ich war so unternehmensfreudig und mit viel Energie als ich nach Berlin kam. Ich habe versucht, alles was möglich ist zu lernen und meine Ziele zu erreichen – an der Uni und im täglichen Leben.

„Green Kisses from the Emerald Ireland” für Berlin!

Liebes Berlin, ich habe dich verlassen! Natürlich vermisse ich deine einzigartige spannende Stimmung, doch muss ich sagen, hier habe ich bestimmt wunderschöne Ablenkungen: „The Emerald Ireland is a paradise of peace and tranquillity and the people… are really crazy!“ Es ist eine ganz andere Welt hier. 5 Minuten aus der Stadt ist schon alles grün und es gibt keine Leute nur Schafe (sheep!). Das Wetter ist unvorhersagbar. Es gibt normalerweise Regen, Sonne und Wind - an einem einzigen Tag. Und die Leute sind wirklich etwas Besonderes. Very friendly, of course!

Kategorien:

Berlin lässt niemanden im Stich

Am Anfang meiner Zeit in Berlin steht das Leben der Entdeckung. Ich fühle mich von den Berlinern angezogen. In Berlin gibt es viele internationale Studenten, aber mich interessieren vor allem die verschiedenen Berliner in Ost und West.

Der Charme Berlins kommt daher – weil die Geschichte Berlins die Menschen dieser Stadt durchdringt

Im September 2004 bin ich nach Berlin gekommen. Ganz genau am 31. August 2004 war mein erster Tag in Berlin und am 12. Feburar 2006 ist mein letzter Tag. Wer weiß, ob ich wieder als Berlinerin nach Berlin kommen werde und nicht nur als Urlauberin? Für mich wäre es sehr deprimierend, wenn ich nicht als Berlinerin nach Berlin kommen würde.

Kategorien:

Subscribe to RSS - Paola Coppola's blog