Ausbildung

Trainingsmethode Neuro-Linguistisches Programmieren

Die Trainingsmethode NLP bietet eine umfangreiche Auswahl von Modellen, die in Führungstrainings sinnvoll eingesetzt werden können. Dadurch, dass die Anzahl der vorhandenen Muster andauernd steigt, ist zu erwarten, dass sie ihrem fremdgesetzten Anspruch nach Wissenschaftlichkeit immer näher kommt. Eigentlich als Sammlung empirischer Modelle zur Bereicherung für Therapeuten gedacht, wird NLP in letzter Zeit von einigen auch als Esoterik bezeichnet, mit Sekten in Verbindung gebracht und als unseriös verurteilt (Vgl. exemplarisch o. V. 1999).

Kategorien:

Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP) – Relevanz, Entstehung, Bedeutung und Art und Weise der Wissensvermittlung

In den letzten Jahrhunderten hat sich die Weltwirtschaft stetig verändert. Der Wandel des Wirtschaftssystems, Fortschritte in Technologie, Medien und Bildung scheinen permanent die Geschwindigkeit zu erhöhen. Menschen müssen sich den neuen Bedingungen anpassen, um erfolgreich agieren zu können. Dies trifft vor allem auch in der globalisierten Wirtschaftswelt zu. Um unter globaler Konkurrenz bestehen zu können, werden betriebliche Abläufe ständig optimiert und die reibungsarme Zusammenarbeit in Unternehmen gefördert. Dies macht das Führen von Teams, Abteilungen oder ganzen Konzernen zu einer zentralen Aufgabe, der sich die „Ececutives“, die CEO’s als fähig erweisen müssen. Erkenntnisse aus der Psychologie und der Betriebswirtschaft sowie viele empirische Modelle setzen sich mit Führungseigenschaften und zwischenmenschlichen Beziehungen in der Wirtschaft auseinander. Sie halten Einzug in den privaten Bildungsmarkt und lassen hoffen, dass Führungsqualitäten und Entscheidungsprozesse offen gelegt, transparent und erlernbar werden, so auch das Neuro-Linguistische Programmieren, NLP.

[quote] Neurolinguistisches Programmieren (NLP, häufig Neurolinguistische Programmierung genannt), abgeleitet von: Neuro (die Nerven(engramme)), Linguistik (Sprache) und Programmieren (zielgerichtete Anordnung von Informationsabläufen) ist eine … geschaffene offene Methodensammlung zur Beschreibung der "Strukturen subjektiver Erfahrung". (vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Neurolinguistische_Programmierung, Version 01:33, 18. Apr 2006.) [/quote]

Entstehung des NLP

In den frühen siebziger Jahren war John Grinder Assistenzprofessor der Linguistik und Richard Bandler Student der Psychologie an der University of California in Santa Cruz. Gemeinsam setzten sie sich zum Ziel, die erfolgreichen Psychotherapeuten Fritz Perls (Gestalttherapie), Virginia Satir (Familientherapie) und Milton Erickson (Hypnotherapie) so zu untersuchen, dass mittels der erkennbaren Muster andere Therapeuten die wirksamen Strategien ihrer Modelle übernehmen können. Zur Erforschung dieser und später auch anderer Vorbilder nutzten Bandler und Grinder die Arbeiten von William James (Wahrnehmungspsychologie), Albert Bandura (Lerntheorie), Alfred Korzybski (Allgemeine Bedeutungslehre), Gregory Baetson (Systemtheorie und Kybernetik) und Noam Chomsky (Syntaktische Strukturen). Die Resultate, die man mit Hilfe der herausgestellten Modelle erzielte, waren so erstaunlich gut, dass unter Mitwirkung von unter anderem Leslie Cameron, Judith DeLozier und Robert Dilts das Repertoire an Techniken erheblich erweitert und verfeinert wurde. Später trugen auch andere erfolgreiche Kommunikatoren und Führungspersönlichkeiten wie Walt Disney oder Albert Einstein als Modelle zur Weiterentwicklung der Mustersammlung bei.

Kategorien:

Subscribe to RSS - Ausbildung