Unsere Spanischlehrerin mit Tränen in den Augen

Nancy, unsere Spanischlehrerin, betritt mit Tränen in den Augen den Raum. Was ist passiert? Die einzige Steckdose im Unterrichtszimmer wurde gestohlen.

Nancy ist die Raumverantwortliche, weil sie die meiste Zeit dort unterrichtet. Nachdem sie vom Dekan der Fakultät für diese Vernachlässigung ihrer Aufsichtspflicht eine ordentliche Standpauke bekommen hat, macht sie an diesem Tag das erste Mal ihrem Ärger Luft, schimpft über die ständige Überwachung, die Drangsalierung, die Enttäuschung über das System, in dem sie lebt.

Nach all diesen Lobpreisungen und Polittexten, mit denen wir im Unterricht konfrontiert wurden, folgt nun doch mal eine ehrliche Evaluation der Sachlage. Stimmt mich irgendwie zufrieden.

Comments

Ein System ist immer nur so gut wie sein schwächstes Glied. Der Kapitalismus ansich ist kein gemeinsames System, sondern ein Konzept das zwingt sich selbst die besten Vorraussetzungen zu schaffen. Das Tier im Menschen in ein wirtschaftliches Konzept gegossen und solange man nicht im Überfluss lebt, werden viele trotz Ethik Lehre sich versuchen durch Diebstahl zu bereichern. Kenne keinen Arbeitskollegen der nicht die eigene Firma des öfteren absichtlich schädigte, that´s life, deswegen haben auch viele Unternehmen mittlerweile Überwachungskameras bzw. Selbstbehalt wenn etwas sehr sehr oft verloren oder "kaputt" geht. Sehe hier keinen Unterschied zwischen Kapitalismus und der kub. Version vom gemeinsamen Wirtschaften. Was will diese Dame nur?

Hi Ich bin der meinung das die meckern auch sonst nix für die Menschheit vollbringen oder ?? nicht meckern sondern was tun !!

Hallo Ja so ist das wenn alles supi ist muss man ja auch nicht über das System beschwerden, aber wenn es nicht so läuft ist dann alles nicht mehr sooo Toll.