Es wurde berichtet und gleichzeitig macht uns das auch sehr viel Spaß

Eine große Gesellschaft sind wir. Das heißt, dass viele Freunde von uns – eigentlich genau sie – lesen, was wir jeden Tag schreiben und sie sind darüber informiert, womit wir uns beschäftigen und mit wem wir unsere Zeit verbringen. Anderthalb Jahre wurden in Berlin verbracht und während dieser schönen Zeit habe ich viele Leute kennen gelernt und viele sind Freunde geworden. Noch mehr Freunde habe ich natürlich gemacht als ich Student an der Uni in Thessaloniki war und später an der Uni in Edinburgh oder als ich Erasmus Student in Aberdeen war oder als Soldat an der Grenze mit der Türkei mein Land beschützt habe. Aber wie kann man mit allen in Kontakt bleiben? Man kann nicht. Leider. Aber was man machen kann, ist durch diese Seite auch mit ihnen in Kontakt zu bleiben. Ich habe mich sehr darüber gefreut, als ich in London zu Weihnachten mit meinem guten Freund Matt ferngesprochen habe. Zu dieser Zeit stand es schon fest, wie Silvester verbracht wird. Natürlich wussten alle Leser dieser Seite schon bescheid, denn dies wurde hier bereits geschrieben. Und als ich nun mit Matt sprach und ihm mitteilen wollte, was wir zu Silvester machen werden, hat er mir gesagt, dass er ebenfalls alles wusste, weil er diesen Artikel gelesen hatte. Dann heute hat ein alter Freund von der Universität mir geschrieben. Er ist momentan in Straßburg tätig und er hat mir gesagt, dass er sich sehr gefreut hat, als er las, was ich mit meinen Freunden zu Silvester machte. Er war davon begeistert, als er entdeckt hat, dass auf der Seite schon Photos der bei mir verbrachten Silvesterparty standen. Und diese Website wird jetzt aus der ganzen Welt besucht. Ulrike war vor ein paar Tagen auf dem Flughafen in Bangkok, als sei einen neuen Artikel gelesen hat und dabei viel gelacht. Dann hat sie einen schönen Kommentar gemacht, der mich sehr gefreut hat. Verstehen sie, warum ich ihnen das erzähle? Es ist doch zu erfreulich, weil unsere Freunde, unsere täglichen Leser – sie – immer wieder kommen, um uns zu begleiten, während wir berichten! Und während dessen macht uns das auch sehr viel Spaß. Wir sind ihnen deswegen echt dankbar! Wir bedanken uns und wir versprechen ihnen, wir machen weiter. Wir freuen uns sehr, wenn sie ein Kommentar hinterlassen, um nicht zu sagen wenn sie auch einen echten Artikel schreiben, wie die Tage bei euch verbracht werden. Wir interessieren uns viel dafür. Zum Beispiel haben wir heute bei Paola Frühstuck gegessen. Es war sehr lustig, weil Paola am Ende eine Lesung für uns gemacht hat. Sie hat uns vorgelesen einige Gedichte und natürlich haben wir dies sehr genossen. „Du kommst, du gehst Sehnsucht oder besser Seesucht“ Verstehen sie? Nicht? Na ja. Ich verstehe auch nicht immer alles. Aber es ist schließlich nicht so wichtig immer alles zu verstehen.

Kategorien: