Pakanto, der Paketmacher für Linuxdistributionen: Paketbeschreibungen mit Wikihilfe kollaborativ erstellen

Um Software bei Linux zu installieren, stellen Distributoren, wie zum Beispiel Debian oder Ubuntu, einen Katalog mit verschiedenen Softwarepaketen zur Verfügung. Dieser Katalog existiert häufig nur in englischer Sprache oder ist oft nur rudimentär übersetzt. Bei diesem Problem setzt das Projekt Pakanto, der Paketmacher, von Daniel Arnold an. Mit Hilfe eines Wikis als kollaboratives Werkzeug sollen Paketbeschreibungen erstellt und verbessert werden.



Direkter Link: http://video.google.de/videoplay?docid=2345512916243638835

Daniel: „Es ist so, wenn ich ein Paket installiere, möchte ich natürlich wissen, was ist da drin, welche Software. Einmal kann ich natürlich über den Namen suchen. Wenn ich also weiß ich möchte Firefox installieren, dann kann ich nach Firefox suchen. Wenn ich aber keine Ahnung habe, wie die entsprechende Software heißt, dann muss ich in der Beschreibung suchen. Ich suche also zum Beispiel einen Webbrowser. Ich kann jetzt in meinem Paketmanager nach Browser suchen. (Auf dem Computer) haben wir jetzt eine ganze Reihe von Browsern. … Und jetzt suchen wir mal nach Textverarbeitung und da sehen wir bei Textverarbeitung – es gibt keinen Treffer.“

Kurt: „Aber das kann doch nicht sein. Ich weiß doch das ganz viele Pakete existieren in denen Textverarbeitungen drin sind.“

Daniel: „Ja, Open Office zum Beispiel. Also muss ich den englischen Begriff Office eingeben. Dann habe ich einen Haufen Office-Pakete. Das ist ein Problem.“

Kurt: „Ich denke bei Officeverarbeitung an Büro und wäre wahrscheinlich gar nicht darauf gekommen nach Büro zu suchen. Sehr irritierend.“

Daniel: „Genau. Problem ist letztendlich, dass die Paketbeschreibungen der meisten Distributionen bisher nur auf Englisch sind. Man muss also um diesen Katalog nutzen zu können Englisch können. Das ist für den normalen Benutzer… Hm.“

Kurt: „Wir wollen auch, dass auch Leute Linux benutzen können, die kein Englisch können.“

Daniel: „Das ist genau die Sache. Da war also meine Idee die Paketbeschreibungen nicht mehr nur für Nerds … zu machen, zum Beispiel Paketbeschreibungen wie 'Less is More'. Man muss wissen 'Less' ist ein Paket, das mehr kann als 'More'. Das ist ein Insiderwitz eben... Gut, da war meine Idee mit dem Projet Pakanto – der Paketmacher – diese Paketbeschreibungen in einem Wiki zu erstellen. Pakanto.org ist das Wiki. Es verwendet dieselbe Software wie Wikipedia, nämlich Mediawiki. Ich habe das ein wenig angepasst."

Kurt: „Das Interface kommt mir schon bekannt vor.“

Daniel: „Das ist sehr bekannt. Es hat auch den Vorteil, die Leute wissen sofort aha das ist das Wiki. Ich weiß von Wikipedia schon, wie ich damit umzugehen habe und auch wer nicht programmieren kann, kann zu seiner Linuxdistribution etwas beitragen – das die Beschreibungen besser werden…. Dieses Projekt soll keine Onlineressource an sich sein. Das ist nicht wie Wikipedia ein Onlinelexikon, sondern das Wiki ist sozusagen Mittel zum Zweck. Es ist hier ein kollaborativer Editor.“

Kurt: „Und nachher greifen die Distributionen darauf zurück und holen sich da die Paketbeschreibungen raus und bauen die in den eigenen Distributionen ein.“

Daniel: „Das wäre das Endziel. Am Anfang werde ich mich auf Privatpersonen konzentrieren, die Adhoc ein Paket installieren wollen. Das wäre der erste Schritt.“

Kurt: „Und dann wird das peu a peu verbesssert und irgendwann kann ich dann nach Textverarbeitung suchen und bekomme genauso viele Treffer wie ich jetzt bei der Suche nach Office-Packages bekomme… Cool. Klasse Projekt.“

Weblinks

Paketmacher Pakanto: www.pakanto.org
Mediawiki-Software: www.mediawiki.org
Kurt Jansson: www.jansson.de
Blog von Daniel: http://arnomane.wordpress.com
Daniel Arnold bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Arnomane

Media: